Poldi

♦ENGLISH BELOW♦

Hinter jedem starken Team steht ein starkes Auto, dass einen durch solche abenteuerlichen Reisen begleitet. Um das Ganze spannender zu gestalten, fordert das Rally Reglement, dass die Autos der Teams mindestens 20 Jahre oder älter sein sollen. Darf ich Euch daher vorstellen…Poldi:

„Liebe auf den ersten Blick“ so würde ich es beschreiben, als vor zehn Jahren eine kleine rote Überraschung auf mich wartete. Gerade aus meinem französischen Au-pair Jahr zurück gekommen, war ich ein bisschen aus der „Auto-fahren-Übung“ raus. Eine Woche vor Abreise hatte ich im Eiltempo meinen Führerschein gemacht, dann aber ein Jahr lang bei meiner Gastfamilie kein Auto gebraucht und hatte somit auch keine Übung. Nach einigen Tages-Ausflügen mit Poldi, wie ich mein erstes (und bisher EINZIGES!) Auto genannt habe,  konnte ich mich allerdings schnell wieder ans Auto Fahren ran tasten.

Die 3.500km werden natürlich eine Herausforderung, aber es wird nicht Poldis erste große Reise sein. 2010 ist er schon mal bis zu den Pyrenäen nahe der spanischen Grenze mit mir in mein erstes  Auslandssemester gefahren. Somit kennt er Teile der Strecke quasi schon. Praktisch.

Und für die Auto-Pros hier ein paar Eckdaten: Volkswagen Golf 2 Cl, Baujahr 1991, 55 PS, Höchstgeschwindigkeit – laut Fahrzeugschein- 151 km/h, CD-Radio, dreitürig, 213.900 km, Poldi trägt außerdem das passende Rot zu meinem Nagellack und meinem Lippenstift.

sb

_____________________________________________________________

Behind every strong team has to be a strong car, one that accompanies you through the rigors of such an adventurous project. To make things more interesting, rally regulations require that the participating cars be at least 20 years old. So ladies and gentlemen, allow me introduce you to Poldi:

Almost ten years ago, when I just came back from my au-pair-year in Paris, a little red surprise was waiting for me and I would definitely call it „love at first sight“. The week before leaving for Paris, I had rushed through all my driving courses including the exam and as I didn’t need a car in Paris, I was totally out of „training“ when I came back home. So I actually had to re-learn how to drive. Poldi, as I decided to call my first (and until now ONLY!) car, and I only needed a couple of road-trips together before I was back in the driving-game.

3.500km (2.175miles) will definitely be a challenge, but it won’t be Poldi’s first. Back in 2010 I had him with me in southern France, near the Pyrenees and the spanish boarder, for my first semester abroad…so he is already familiar with parts of our route.

And for the car-nerds some key data: Poldi is a Volkswagen Golf 2 Cl, Baujahr 991, 55 HP, maximum speed – according to the registration document – 151 km/h (94 mph), a radio with CD player, three doors, and he’s already gone 213.900km (132.911 miles). Poldi is also a delightful shade of red, which perfectly matches my lipstick and my nail polish.

sb

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s