Challenge yourself

♦ENGLISH BELOW♦

Nach Turin ging es für uns weiter Richtung Südfrankreich, um nach Monaco und Nizza zu gelangen, wo wir uns nach einmal im Auto schlafen und einmal campen ein kleines Zimmer in einem B&B gegönnt haben. Über Cannes, Grasse, Aix-en-Provence, Arles und die Camargue ging es für uns dann bis nach Mèze bei Montpellier weiter. In Mèze hatten wir die Gelegenheit einer Übernachtungseinladung von Rosa, einer lieben Bekannten meiner Eltern, zu folgen. In ihrem wunderschönen Haus haben wir die Nacht mit lecker Essen, Trinken, Musik und Gesprächen verbracht. Ein Träumchen.

Im Laufe unserer Reise konnten wir bereits einige der Tagesaufgaben und Road Missions erfüllen. Wir haben Grenzpolizisten der Schweiz und Italiens auf meinem Auto unterschreiben lassen, wir konnten die Gendarmerie de Grasse für Poldi begeistern, unser Tauschgeschäft geht voran, die James-Bond-Gletscher-Aufgabe haben wir ebenso mit Bravour gemeistert und auch unsere persönliche Challenge geht voran. Aber Halt! Moment! Welche persönliche Challenge? Erinnert ihr euch, wie wir euch ein Foto von einem Autoteil gezeigt haben mit der Frage, worum es sich dabei handeln könnte? Hier die Auflösung: das Teil befindet sich im Motorraum und ist zum Kochen bzw. garen bei Niedrigtemperatur. Mein Vater hatte es uns extra für die Reise angefertigt und seit Mitte August probieren wir verschiedene Gerichte aus-meistens Abendessen. Fotos und „Menus“ folgen noch, jetzt erst nochmal ein paar Eindrücke unserer Reise.

sb

_____________________________

After Turin we went southwards to arrive in Monaco and Nice, where after spending a night in the car and a night of camping we decided to splurge and spend the night at a B&B. Early in the morning we left for Cannes, Grasse, Aix-en-Provence, Arles and the Camargue to reach Mèze not far away from Montpellier. In Mèze we had the opportunity to get to know Rosa, my parents’ friend, who invited us to stay at her place for the night including a wonderful French dinner, lovely talks, great music and fabulous wine.

While travelling we always try to fulfill as many tasks of the day and road mission the roadbooks offers us as possible. Swiss and Italian border police signed my car, our trade-off works out very well, we handled the James-Bond-glacier-task like James would do himself and even our personal challenge works out very well. But wait. What? Which personal challenge? Well… do you remember when we asked you about that mysterious photo of a part in my car and what it was? So listen up! My Dad handmade it for Poldi, so we could cook on low temperature while driving. So stay tuned to find out what we  have been cooking with Poldi’s help in the last few weeks. Until then, here are some new impressions of our trip.

sb

____________________________

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s